Am Freitag, den 02. Oktober 2020 fand die außerordentliche Generalversammlung des MSC Odenheim e.V. im ADAC statt.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder hat zu folgenden Ergebnissen geführt:

Erster Vorsitzende: Dr. Heino Albering

Stellvertretende Vorsitzende: Horst Leier

Schatzmeister: Georg Tietze

Sportleiter: Alexander Kolb

Schriftführer: Rainer Kling

Beisitzer 1 (Jugendleiter): Holger Altinger

Beisitzer 2 (Enduro): Rainer Maier

Beisitzer 3 (Motocross): Ulrich Renninger

Beisitzer 4 (Technik & Instandhaltung): Thomas Scherer

Beisitzer 5 (Strecke): Eugen Gutbrod

Beisitzer 6 (Presse & Medien): Stefan Pohner

Beisitzer 7 (Wirtschaft): Markus Häberle

Darüber hinaus wurde erstmalig der Ehrenrat gewählt. Diese Institution ist neu in der Vereinsgeschichte des MSC Odenheim e.V. im ADAC und wurde mit Aktualisierung der Satzung in 2020 ins Leben gerufen. Die Vorstandschaft ist dankbar, dass 3 Mitglieder die Wahl angenommen haben, die sich jeweils durch ein besonderes Maß an Empathie, Integrität und jahrzehntelange Mitgliedschaft auszeichnen. Besondere Erwähnung findet hierbei Markus Becker, ein Gründungsmitglied des Vereins im Jahre 1954. Mit Günther Bolich und Klaus Pfeiffer konnten zwei weitere Ehrenrats-Mitglieder gewonnen werden, die jeweils selbst über viele Jahre als erster Vorsitzende die Geschicke des Traditionsvereins geleitet und maßgeblich beeinflusst haben.

 

Die Vorstandschaft

MSC Odenheim e.V. im ADAC


   Weiterlesen

Markus Becker (m.) ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag von den beiden Vorständen Tobias Heidelberger (r.) und Markus Stratmann (l.) eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.Markus Becker (m.) ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag von den beiden Vorständen Tobias Heidelberger (r.) und Markus Stratmann (l.) eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.

In den ersten Jahren wurde Motoball gespielt

Sinsheim-Hilsbach. (abc) Den Motorsportclub Odenheim (MSC) im ADAC gibt es seit nunmehr 65 Jahren. Anlässlich des runden Jubiläums hatte die Vorstandschaft am Freitag alle Gründungs- und Ehrenmitglieder zu einem gemütlichen Abend in das Restaurant des Hotels „Hirsch“ eingeladen. „Wir haben 1952 den Verein gegründet, aber nicht angemeldet“, erklärte mit Markus Becker eines von drei noch lebenden Mitgliedern der ersten Stunde. Dies sei erst am 6. Juli 1954 auf Initiative des ehemaligen Leichtathletik-Europameisters Jakob Scheuring geschehen. „Eigentlich“, so Becker weiter, „wollten wir Motoball spielen. Schon bei der ersten Begegnung, die wir organisiert hatten, kamen tausend Leute auf den Sportplatz“, erinnerte sich das Gründungsmitglied. Allmählich wechselte man dann aber doch zum Motorrad-Geländesport über und richteten am 7. Juli 1957 die erste Zuverlässigkeitsfahrt „Rund um Odenheim“ aus. Am 17. Juli 1982 folgte gar ein Lauf zur Enduro-Europameisterschaft auf der Hausstrecke der MSC-Mitglieder im Odenheimer „Kammerloch“. „Anfangs haben wir am Stifterhof Geländefahrten gemacht, mussten aber immer warten, bis die Äcker abgeerntet waren“, erzählte Becker weiter. Das heutige Vereinsgelände übernahm man schließlich von einem Schäfer, nachdem der sich zur Ruhe gesetzt hatte. Der heutige Rundkurs entstand allerdings erst im Laufe der Zeit. „Am Anfang lagen dort nur ein paar Baumstämme herum, auf denen wir Trial gefahren sind“, erklärte das Gründungsmitglied. Zeitweise wurde auch in Schatthausen trainiert, wo eines Tages die Würste ausgegangen sind. „Ich bin dann zur Metzgerei Seltenreich gefahren, um dort Nachschub zu holen. Es war aber niemand da, weshalb ich einfach ein Bündel Würste abgewogen und mitgenommen habe. Als ich abends zurückgekommen bin, um die Würste zu bezahlen, war der Metzger völlig aufgelöst. Er hatte die ganze Zeit überlegt, wo die Würste hingekommen sein könnten...

Markus Becker ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.Markus Becker ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.

1979/80 entstand das erste Clubheim – eine Baracke, die zuvor an der Kläranlage gestanden hatte. Das Ansehen des MSC in der Motorsportszene wuchs stetig, sodass 1986 erneut ein Enduro-Europameisterschaftslauf im „Kammerloch“ ausgetragen wurde. 1995 folgte die Motocross-Europameisterschaft in der 125-Kubikzentimeter-Klasse sowie 1997 gar die Weltmeisterschaft im Motocross-Sport-Seitenwagen. All diese Großveranstaltungen gingen reibungslos über die Bühne – nicht zuletzt dank unzähliger ehrenamtlicher Helfer, die bis heute dem MSC Odenheim treu geblieben sind. „Odenheim war neben Mauer die Hochburg der Geländefahrer“, betonte der ehemalige Motorradreferent des ADAC Nordbaden, Heinz Huxel. Nicht nur dort, sondern auch im MSC Odenheim ist der mittlerweile 90jährige längst Ehren(vorstands)mitglied und nahm dementsprechend auch an den Feierlichkeiten im „Hirsch“ teil. Dort erzählte er unter anderem aus „22 harten Jahren“, in denen er die Zuverlässigkeitsfahrt „Rund um Odenheim“ geleitet hatte. „Aktuell haben wir rund 80 aktive Fahrer und knapp 400 passive Mitglieder“, schlug der Vorsitzende des MSC Odenheim, Tobias Heidelberger, eine Brücke in die Neuzeit. Anschließend überreichte dessen Stellvertreter Markus Stratmann Markus Becker einen Pokal nebst Urkunde und Präsent. „Auch die beiden übrigen Gründungsmitglieder Klaus Scheuring und Ludwig Vetter werden das erhalten“, sicherte der MSC-Vorsitzende abschließend zu.


   Weiterlesen

Philipp Herold Startnummer: 171

  • 2019 MSR Nationale Meisterschaft: Gesamtplatz 1 (MX1 National)
  • 2017 Vereinsmeister MSC Odenheim bei den Fortgeschrittenen
  • 2016 MSR Nationale Meisterschaft: Gesamtplatz 5
  • 2015 MSR Nationale Meisterschaft:Gesamtplatz 7

 

Marco Moser Startnummer: 131

IMG_0202-2.PNG

  • 2017: 2. Platz Clubmeisterschaft (Klasse – Fortgeschritten) zweites Clubcross am 14.10.2017
  • 2016: 2. Gesamtplatz Clubmeisterschaft (Klasse – Fortgeschritten)
  • 2016: 2. Gesamtplatz ADAC Amateurcup Hobby
  • 2016: 1. Gesamtplatz Vereinsmeister in Walldorf Hobby
  • 2015: 1. Gesamtplatz ADAC Amateurcup Hobby. Erste Rennen bei der DJMV Meisterschaft, Frankenbach Platz 13. 2. Lauf
  • 2014: 1. Gesamtplatz Clubmeisterschaft Klasse Jugend. 2. Platz ADAC Amateurcup Jugend
  • 2013: Mit Motocross angefangen und Eintritt beim MSC Odenheim e.V im ADAC 

 

Alexander Kolb

Anmerkung: Alle Titel und Erfolge wurden nicht aufgeführt. Das würde hier den Rahmen sprengen.

  • 2019 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 1, Südwestcup (Klasse Senioren) Gesamtplatz 2
  • 2018 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 3, Clubmeisterschaft (Klasse Senioren) Gesamtplatz 1
  • 2017 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 3, Erhalt der ADAC Sportnadel in Gold mit Schild, Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 2
  • 2016 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2015 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2014 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2012 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 2
  • 2011 Erhalt der ADAC Sportnadel in Gold, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2010 Enduro-X-Cup (Klasse Sportfahrer) Gesamtplatz 2, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2009 Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 2
  • 2008 Deutscher Enduro-Mannschaftspokal Gesamtplatz 4, Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, ADAC-PIRELLI-ENDURO-CUP (Klasse Expert) Gesamtplatz 13, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2007 Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 10, Erhalt des ADAC Sportabzeichens in Gold, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2006 Deutscher Enduro-Mannschaftspokal Gesamtplatz 3, Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, ADAC Gau Team Cup Odenheim Gesamtplatz 4, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2004 Teilnahme am 24h-Endurance-Day Langensteinbach, 24h-Endurance-Day Torgau Gesamtplatz 33
  • 2003 ADAC-PIRELLI-MAGURA-ENDURO-CUP (Klasse Lizenz) Gesamtplatz 3
  • 2002 Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, Baden-Württembergischer-Enduro-Pokal Gesamtplatz 1

 

Michael Lederer

  • 2019 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, IGE - 2 Std.- Enduro  mit Platzierungen Top 10
  • 2018 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 5, Clubmeister Motocross OLDIES - Open
  • 2017 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 6
  • 2016 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 8
  • 2015 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., Einstieg in IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 10
  • 2014 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 2013 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü.
  • 2012 - ADAC- Enduro Cup- 2 Std. Einzel bzw. 4 Std. Klasse Team - Senioren
  • 2011 - ADAC- Enduro Cup- 2 Std. Einzel bzw. 4 Std. Klasse Team - Senioren
  • 2010 - Wiedereinstieg mit 125 ccm 2-Takt Crosser
  • 2000 - Knieverletzung beim Club- MX in Odenheim vorläufiges Karriereende  =  10 Jahre Pause
  • 1999 - Einstieg in ADAC- 4 Std.- Enduro Cup- Klasse  Expert - Team, Vizemeister Ba.Wü., Cross Country  in Schefflenz - 2. Platz von 161 Finisher in Klasse Open
  • 1998 - Cross Country (jetzt GCC) in Schefflenz - 3. Platz von 187 Starter in Klasse Open, Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 1997 - Wiedereinstieg im Herbst, Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 1996 - Aufstieg in die  A- Internationale Lizenzklasse   (Enduro  400 ccm) - Platz  13, Schulterverletzung beim Club- MX in Odenheim =  1 Jahr Pause
  • 1995 - Wiedereinstieg in Deutschen Enduro Pokal - B- Lizenz- Klasse  350 ccm- 4 Takt - Deutscher Enduro  Vizemeister  ( OMK- Pokal- Platz 2  /  350 ccm ), Team ADAC- Nordbaden - Platz 1 = OMK- Pokalsieger, Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open
  • 1994 - Deutscher Enduro - Rallye Cup - Platz 3 (Open)
  • 1993 - Deutscher Enduro - Rallye Cup - Vizemeister (Open)
  • 1992 - Wiedereinstieg im Herbst mit 4-Takt Enduro
  • 1990 - Knieverletzung beim Winter-MX in Frankenbach = 2,5 Jahre Pause
  • 1989 -  Nordbadischer Meister Motocross 250 ccm in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie, A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  8, A- Int.- Lizenz = Nordbadischer Enduro Vizemeister - Open, SixDays ( WM ) in Walldürn (D)  125 ccm - Platz  32
  • 1988 - Nordbadischer Meister Motocross 125 ccm in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie, A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  6, A- Int.- Lizenz = Nordbadischer Enduro Meister - Open, SixDays ( WM ) in Frankreich 125 ccm - Platz  37, Team ADAC- Nordbaden - Platz  9  von über 100  Teams
  • 1987 - Einstieg in MX - Läufe (MotoCross 125 ccm), A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  12, A- Int.- Lizenz = Nordbadische Enduro Meisterschaft - Open - Platz  5, SixDays ( WM ) in Polen   125 ccm - Platz  41, ADAC- Sportabzeichen in GOLD
  • 1986 - Aufstieg in die A-Internationale Lizenzklasse ( Enduro 125 ccm ) - Platz  18
  • 1985Deutscher Enduro Junioren- Meister ( OMK- Pokalsieger  125 ccm ), Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open, ADAC- Sportabzeichen in SILBER
  • 1984 - Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open, ADAC- Sportabzeichen in BRONZE
  • 1983 - Erste ernsthafte Verletzung mit Kreuzbandriss = 1 Jahr Pause
  • 1982 - Umstieg auf ENDURO mit 17 Jahren u. Sondererlaubnis für Führerschein, B- Lizenz - Klasse 125 ccm - 5. Platz Nordbaden - 9. Platz Nat.- Meisterschaft
  • 1979 - Einstieg in Jugend- Trialsport mit 14 Jahren - ohne größere Erfolge 

  

Janiko Naber

  • 2019 Greece Rally: Etappe 1 Platz 22 (Ausfall an Tag 2)
  • 2018 Tuareg Rallye: Motorbike Pro: Sieger der ersten Etappe
  • 2017 Baja Deutschland: Motorbike 1. Platz
  • 2016 Baja Deutschland: Motorbike 3. Platz
  • 2015 Tuareg Rallye: Motorbike Amateur 1. Platz   

 

Aaron Stratmann Startnummer: 11

  • 2019 Aufnahme in den ADAC Nordbaden Kader MX
  • 2019 Baden Württembergische Jugendmeisterschaft Platz 17
  • 2019 Bundesendlauf MX Tensfeld. Platz 29
  • 2018 Baden Württembergische Jugendmeisterschaft. Platz 10
  • 2018 Baden Württembergische Rookimeisterschaft Platz 1
  • 2018 Bundesendlauf MX. Dreetz Platz 31
  • 2017 Clubcross 1. Platz, ADAC Amateur-Cup 4. Platz, Teilnahme beim BW-Cup
  • 2016 Umgestiegen auf eine 85 ccm Husky 1. Platz Clubmeisterschaft, Amateur-Cup Platz 6.
  • 2015 im September erste Versuche mit einer 65 ccm Kawa. Platz 3. beim Clubcross

  


   Weiterlesen

Der MSC Odenheim bietet - ;-) u.a. auch Aufgrund der vielen Eltern, die von ihren Junioren mit dem MX-Bazillus angesteckt werden - ein Training für erwachsene Mitglieder an.

Das Training zielt auf zwei der drei typischen Zielgruppen:

  • Anfänger: Gar keine bis geringe Erfahrung auf einem MX-Motorrad (z.B. Straßenmotorrad-Fahrer ohne jede Enduro- oder MX-Erfahrung).
  • Fortgeschrittene: Einige Erfahrung auf dem MX-Motorrad (z.B. Erfahrung mit Enduro-Motorrad oder in jugendlichem Alter selbst MX gefahren oder eben alle Anfänger-Trainings des MSC schon mit bravour gemeistert).
  • Sportfahrer: Ein Renntraining (heranführen an das Sportfahren) findet zur Zeit noch nicht statt, wird aber auf Nachfrage gerne intern organisiert.

Kosten: Kostenfrei

Trainingsinhalte:

  • Diese Trainings orientieren sich an dem, was ein Mitglied bei einem der vom MSC Odenheim regelmäßig engagierten Profi-Trainer lernen würde - ;-) nur ohne Profitrainer.
  • D.h. sind diese Trainings vor allem als Vertiefung von durch Profi-Trainer vermitteltem Wissen zu sehen.
  • Die Vertiefung erfolgt unter Anleitung eines internen Instruktors, der sich an dem orientiert, was an Technik in den vorherigen Kursen der externen Trainer trainiert wurde.

Instruktoren: Zur Zeit sind folgende Instruktoren aktiv.

Ablauf:

  • Das Training der Anfänger und Fortgeschrittenen erfolgt typischerweise zeitgleich auf Sektionen der Erwachsenenstrecke (gegebenenfalls auch auf einer Sektion der Jugendstrecke), so dass auch zwischendurch gewechselt werden kann.
  • Typischerweise wird genau eine Sache an einem Tag trainiert, um diese entsprechend vertiefen zu können.
  • Nach spätestens 2h machen wir eine längere (min. 10 Minuten) Pause.
  • Jede Übung wird genau erklärt, u.a. wie folgt:
    • Hintergrund der Übung (was wollen wir erreichen)
    • Körperlicher Ablauf (welche Muskeln müssen wir wann anspannen/lösen)
    • Motorrad (wann ziehen/drücken wir auf welchen Hebel am Motorrad)
    • Geschwindigkeit (wo beschleunigen wir wie hart, wo bremsen wir wie hart)
    • Stellung auf dem Motorrad (wo bewegen wir unseren Körper wann hin)

Zeitplan: Am Samstag 22.7. Vormittag.

  • 9:00 Uhr: Treffen am Starthäuschen komplett angezogen und startbereit, das Motorrad fahrfertig: Überprüfen der Anwesenden (sind alle da?)
  • 9-10:00 Uhr: Instruktionen zu den geplanten Übungen
  • 10-12 Uhr: Übungen auf einer der Sektionen unter Anleitung eines Instruktors.

 

Anmeldung zum Termin des Trainings ist erforderlich:

  • Anmeldung bei 1.Vorsitzender@msc-odenheim.de
  • Anmeldung via Mitgliederbereich (MXWebService) :
    1. Login im MXWebService
    2. Menu>Veranstaltungen>Anmeldung
    3. Veranstaltung auswählen
    4. Anmelden.

 


   Weiterlesen

 

Wer sich als Streckenposten zur Verfügung stellt, hat folgendes zu beachten und auszuführen:

  • Die ausgegebenen Posten sind vor einem Rennen zu besetzen und dürfen während eines Rennen nicht verlassen werden.
  • Hilfeleistungen durch Streckenposten
    • Hilfe für einen verunglückten Fahrer oder eines gestürzten Fahrzeugs kann nur dann geleistet werden, wenn sichergestellt ist, dass ein anderer Streckenposten die Gefahrenstelle absichert.
    • Hilfe für ein steckengebliebenes Fahrzeug kann nur dann geleistet werden, wenn ein Streckenposten durch seine Hilfe nicht gefährdet ist und die Sicherung durch einen weiteren Streckenposten gewährleistet ist.
    • Für verletzte Fahrer sind nur die Sanitäter zuständig.
      • Bitte nicht auf eigene Faust versuchen zu helfen.
      • Bei einem Schaden an der Wirbelsäule würde eine nicht fachgerechte Hilfe vielleicht zu einer Querschnittslähmung führen.
  • Kein Streckenposten hat seine Position ohne ausdrückliche Genehmigung der verantwortlichen Person (Leiter der Streckenposten) zu verlassen.
    • Es muss gewährleistet sein, dass während einer Veranstaltung alle Posten bis zum Ende der Veranstaltung besetzt sind.
    • Notfalls muss ein eingeteilter Streckenposten in den Pausen für Ersatz bis zum Ende der Veranstaltung sorgen.
  • Die verantwortliche Person für die Einteilung und Aufstellung der Streckenposten darf ein Rennen erst dann zur Erlaubnis bringen, wenn alle Streckenposten ihre Plätze eingenommen haben und gewährleistet ist, dass alle Streckenposten während eines Rennen anwesend sind und ihre Aufgabe an der eingeteilten Stelle erledigen können.
  • Kein Streckenposten hat das Recht, aus welchen Gründen auch immer, ein Rennen abzubrechen. Dies ist einzig und allein Aufgabe des Rennleiters.
  • Flaggensignale
    • Gelbe Flaggen sind dann zu zeigen, wenn nach dem jeweiligen Posten Gefahr droht ohne dass die Strecke blockiert ist.
    • Gelbe Flaggen sind zu schwenken, wenn nach dem jeweiligen Posten die Strecke zu einem Teil oder ganz blockiert ist.
    • Gelbe Flaggen sind weder zu zeigen noch zu schwenken, wenn das Ereignis vor dem Posten eintritt.
  • Die Sicherheit der Fahrer ist nur dann gewährleistet, wenn alle Streckenposten ihre Aufgabe mit der notwendigen Verantwortung ausführen.

 

 


   Weiterlesen

Einleitung

Artikel in Stichpunkten:

  • Geräuschentwicklung
  • Luftschutz
  • Bodenschutz/Grundwasserschutz
  • Waschen von Fahrzeugen
  • Kraftstoffe/Öle
  • Abfälle und Abwasser

Das bisherige Konzept zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist implizit (nicht explizit formuliert, sondern implizit gelebt) und hat einen historisch gewachsenen Hintergrund.

Aufgrund der Umweltschutzvorgaben von Verbandsgemeinde und Land, Gründen des guten Miteinanders mit den Anwohnern sowie Reglements von ADAC und DMSB sind verschiedene Maßnahmen initiiert worden, welche zwar nicht explizit in einem Konzept formuliert wurden, in ihrer Summe jedoch sehr wohl den Charakter eines Konzepts tragen.


Geräuschentwicklung

Eine gewisse Geräuschentwicklung ist beim Einsatz von Verbrennungsmotoren unvermeidlich. Es gilt, die unvermeidliche Geräuschentwicklung auf ein für alle Beteiligten erträgliches Maß zu reduzieren.

Organisatorische Maßnahmen

Um die unvermeidbare Geräuschentwicklung möglichst zu Zeiten zu produzieren, in denen die Geräuschentwicklung möglichst geringe Auswirkungen auf die unmittelbare Nachbarschaft des MSC Anwesens hat, wurden die Trainingszeiten wie folgt gelegt:

  • Generell keine Geräuschentwicklung Frühmorgens, zur Mittagszeit, Abends und Nachts.
  • Unter der Woche: Geräuschentwicklung ausschließlich Di/Do am späten Nachmittag.
  • Wochenende: Geräuschentwicklung ausschließlich Sa am Nachmittag.
  • Bei Veranstaltungen: Geräuschentwicklung am Vormittag und Nachmittag
Technische Maßnahmen

Um die Geräuschentwicklung technisch zu beschränken ist ausschließlich der Einsatz von Auspuff Systemen erlaubt, die den Geräuschvorschriften für MX- und Endurosport des DMSB und ADAC entsprechen.

Kontrollen

Die organisatorischen und technischen Maßnahmen werden durch den Platzwart des MSC Odenheim (bei Training) sowie Technische Kommissare (bei Veranstaltungen) kontrolliert.

Spezielle Gerätschaft zur Messungen von Lautstärke wird ausschließlich bei Veranstaltungen während der technischen Abnahme eingesetzt.


Luftschutz

Die Luft wird im MX und Endurosport auf zwei Arten belastet.

  • Durch die bei der Verbrennung entstehenden Abgase.
  • Durch die Staubentwicklung, die durch das Fahren eines Motorrades entsteht.

Die Abgasentwicklung ist durch den MSC nicht beeinflussbar. Die unvermeidliche Staubentwicklung muss auf ein für alle Beteiligten erträgliches Maß reduziert werden.

Organisatorische Maßnahmen

Überschreitet die Staubentwicklung das vorgegebene Maß, so wird der Fahrbetrieb durch den Platzwart (Training) oder den Fahrtleiter (Veranstaltung) eingestellt und erst wieder aufgenommen, wenn eine Staubentwicklung unterhalb der Höchstgrenze gewährleistet ist.

Technische Maßnahmen

Zur Reduktion der Anwohner belastenden Staubentwicklung setzt der MSC Bewässerungssysteme und Bebauung ein.

Bewässerungssystem:

  • Der Staub wird durch Wasser gebunden und kann nicht mehr in die Luft getragen werden.
  • Die Bewässerungssysteme werden aus Regenwasser gespeist, so dass die Wasserentnahme so weit es geht, reduziert ist.

Bebauung:

  • Die Strecke ist von Bewuchs umgeben, der Staub aus der Luft am Verlassen des Vereinsgeländes hindert.
Kontrollen

Siehe Organisatorische Maßnahmen.


Bodenschutz/Grundwasserschutz

Bei Motorsport und bei Veranstaltungen generell werden z.T. umweltbelastende Flüssigkeiten/Materialien verwendet.

Diese Flüssigkeiten dürfen nicht in den Boden und das Grundwasser gelangen.

Organisatorische Maßnahmen

Verschiedene Vorschriften regeln den Bodenschutz/Grundwasserschutz.

  • Die Nutzung einer Bodenschutzmatte (zum Abstellen des Motorrads) ist Vorschrift.
  • Flüssigkeiten (Benzin/Öl) müssen in dafür geeigneten Behältnissen aufbewahrt werden.
  • Flüssigkeiten dürfen nicht in den Boden/das Grundwasser eingebracht werden. Beim Befüllen des Motorrads muß dieses auf einer Bodenschutzmatte stehen.
  • Das Waschen von Fahrzeugen ist auf der Anlage des MSC generell verboten.
Kontrollen

Die Einhaltung der organisatorischen Maßnahmen wird durch den Platzwart (Training) oder den Fahrtleiter (Veranstaltung) kontrolliert.

Waschen von Fahrzeugen

Das Waschen von Fahrzeugen kann die Umwelt aufgrund der am Fahrzeug austretenden Flüssigkeiten schädigen.

Das Waschen von Fahrzeugen ist in Kapitel Bodenschutz/Grundwasserschutz geregelt.

Kraftstoffe/Öle

Kraftstoffe und Öle können die Umwelt belasten, z.B. den Boden verunreinigen oder das Grundwasser belasten.

Die Handhabung von Kraftstoffen und Öle ist in Kapitel Bodenschutz/Grundwasserschutz geregelt.


Abfälle und Abwasser

Abfälle und Abwasser können die Umwelt belasten und sind möglichst zu vermeiden bzw. fachgerecht zu entsorgen.

Organisatorische Maßnahmen

Catering ist ausschließlich im Clubheim des MSC Odenheim erlaubt. Jeglicher von Besuchern produzierte Abfall ist durch die Besucher selbst zu entsorgen.

Technische Maßnahmen

Das Anwesen des MSC ist an das Abwassersystem der Stadt Odenheim angeschlossen. Abfälle werden in entsprechenden Abfalleimern im Clubhaus gesammelt, dann in Abfall-Behältnissen des lokalen Entsorgers gesammelt und durch den lokalen Entsorger entsorgt.

Kontrollen

Die Einhaltung der organisatorischen Maßnahmen wird durch den Platzwart (Training) oder den Wirtschaftsdienst (Veranstaltung) kontrolliert.


   Weiterlesen

Vielen Dank, dass Ihr Euch für eine Mitgliedschaft in unserem Verein interessiert. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und heißen Euch willkommen!
Wie jeder Verein lebt auch der MSC Odenheim von seinen aktiven und passiven Mitgliedern. Ihr lebt idealerweise in der Region Nordbaden und seit bereit ADAC Mitglied zu werden? Dann beraten wir Euch gerne wenn Ihr in den MSC Odenheim eintreten möchtet. Kommt doch einfach mal an einem Trainingstag an der Cross-Strecke vorbei, oder vereinbart ein Probetraining. Für ein Probetraining erheben wir einen Beitrag in Höhe von 20 €. (HINWEIS: Probetrainings werden corona-bedingt frühestens in 2023 wieder angeboten).

Für die ganz Eiligen hier die aktuellen Konditionen für Mitglieder:

(Stand 2022)

Beiträge

Stunden

Aufnahmegebühr

Mitgliedsbeitrag

Streckennutzungs-
Pauschale

Arbeitsstunden

einmalig

jährlich

Erwachsene

aktiver Fahrer 3

100 €

25 €

50 €

35 6

Wenigfahrer 4

100 €

25 €

0 €

0

passives Mitglied 5

50 €

25 €

0 €

0

Jugendliche 2

bis 16 Jahre
mind. ein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

0

bis 16 Jahre
kein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

15

16 - 18 Jahre

100 €

15 €

50 €

15

Familien 1

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und mind. ein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

max. 60 7

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und kein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

20 zzgl. 15 je
Kind über 16 Jahre 8

Sponsoren 9

 

100 €

25 €

Anstelle der Pauschale zahlt der Sponsor ein Fördergeld 9

0


1
Kinder über 18 Jahre werden wie Erwachsene behandelt. Sie entfallen damit aus der Familienregelung. Vergünstigungen durch den Odenheimer Familienpass sind ausgeschlossen.

2 Bei Jugendlichen können die Arbeitsstunden auch von den Elternteilen erbracht werden.

3 Für 2022 werden alle Mitglieder, die 2021 einen Haftungsverzicht eingereicht haben, automatisch als aktive Fahrer geführt. Ein Wechsel von aktiv in passiv und umgekehrt ist mit Einreichen einer schriftlichen Mitteilung bis zur Hauptversammlung eines jeden Jahres möglich.

4 Mitglieder, die als Wenigfahrer eingestuft werden wollen, haben dies schriftlich anzumelden. Wenigfahrer erhalten Fahrtgutscheine für die Mitarbeit bei Veranstaltungen. Die Zahl der Fahrtgutscheine ist auf max. 6 pro Saison begrenzt. Fahrtgutscheine sind mit Namen versehen, nicht übertragbar und gültig für max. 1 Jahr ab Ausstellungsdatum. Die Regelung der Fahrtgutscheine gilt identisch auch für vereinsfremde Helfer bzw. Fahrer.

5 Passive Mitglieder sind von der Nutzung der Strecke ausgeschlossen. Mitglieder, die dem Verein als passive Mitglieder beigetreten sind, können jederzeit aktive Fahrer werden. Beim Wechsel innerhalb einer noch laufenden Saison ist jedoch eine Streckennutzungsgebühr in Höhe von 50 € fällig.

6 Aktive Mitglieder haben bis zum 30.06. eines Jahres mindestens die Hälfte der Arbeitsstunden zu erbringen. Erfolgt dies nicht, erhält das Mitglied eine Sperre. Gleiches gilt, wenn die vollen Arbeitsstunden nicht bis Ende eines Jahres geleistet wurden. Dann erfolgt ebenfalls eine Sperre für das darauffolgende Jahr. Eine Sperre bezieht sich sowohl auf den Trainingsbetrieb, sowie auch auf Veranstaltungen die auf der Strecke stattfinden. Sofern dann bis Mitte des Folgejahres mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden, wird die Sperrung für die 2. Jahreshälfte aufgehoben. Sofern dann in der 2. Jahreshälfte (oder früher) weitere mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden und damit die Jahres-Arbeitsstundenleistung erfüllt ist, erfolgt die Trainingsfreigabe für das gesamte anschließende Jahr.

Erbringt ein aktiver Fahrer mehr als 35 Arbeitsstunden, wird jede zusätzliche Arbeitsstunde mit 10 € bis max. zur Höhe der Streckennutzungs-Pauschale vergütet (d.h. bei 40 Arbeitsstunden = volle Rückerstattung der 50 €). Alternativ wird das Guthaben (ggf. anteilig) auf die Streckennutzungs-Pauschale des folgenden Jahres angerechnet. Bei Jugendlichen und Familien gilt diese Regelung analog entsprechend ihren Pauschalen und Arbeitsstunden.

7 10 Stunden zzgl. 35 Stunden je aktivem Elternteil sowie 15 Stunden für Kinder über 16 Jahre jedoch maximal 60 Stunden für beide Elternteile und beliebig viele Kinder unter 16 Jahren. Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern.

8 Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern jedoch mit der Einschränkung, dass zur Wiedererlangung der Trainingsberechtigung die volle Anzahl der Arbeitsstunden in der 2. Jahreshälfte geleistet werden muss, um die Sperrung für das Folgejahr aufzuheben.

9 Bei Interesse an einem Sponsoring-Vertrag, sowie Informationen über die Höhe der Förderbeiträge oder Marketingmöglichkeiten, meldet Euch bitte bei einem Mitglied der Vorstandschaft.

 

Alle Mitglieder sind selbst verantwortlich für das Aktualisieren der geleisteten Arbeitsstunden auf unserer Homepage im Mitgliederbereich. Geleistete, aber nicht eingepflegte Stunden bleiben beim Jahresabgleich unberücksichtigt. Dies kann ggf. zu einer Trainingssperre für das darauffolgende Jahr führen.

Änderungen von passive in aktive oder von aktive in passive Mitgliedschaft sind immer nur zum Jahreswechsel und jeweils für ein volles Kalenderjahr möglich.

Die Planung und Leitung von Arbeitseinsätzen erfolgt ausschließlich durch die Vorstandschaft.

In begründeten Einzelfällen kann die Vorstandschaft abweichende Regelungen treffen.

Für Mitglieder die Streckendienst leisten gilt: Die Hälfte der Stunden als Streckendienst können als Arbeitsstunden gebucht werden.

 


   Weiterlesen

Zu welchem Datum wird eine Verwarnung/Sperrung ausgesprochen

Verwarnte/Gesperrte Mitglieder erhalten Ihre Verwarnung/Sperrung durch den Vorstand ausgesprochen zum Anfang bzw. zur Mitte eines jeden Kalenderjahres.

Die entsprechende Liste von verwarnten/gesperrten Mitgliedern liegt dem Vorstand natürlich vor. Diese Liste macht der Vorstand ebenso natürlich nicht öffentlich oder für alle Mitglieder zugänglich.

Auf welcher Datengrundlage wird eine Sperrung ausgesprochen

  • Sind zum 31.7. eines Jahres nicht mindestens 50% der zu erbringenden Arbeitsstunden erbracht, so erfolgt eine Sperrung für den Rest des Jahres. Diese Sperrung wird aufgehoben, wenn alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Jahr in Gänze erbracht sind.
  • Sind zum 31.12. des Jahres nicht 100% der zu erbringenden Arbeitsstunden erbracht, so erfolgt eine Sperrung für das gesamte folgende Jahr. Diese Sperrung wird zum 1.7. des Folgejahres aufgehoben, wenn im Folgejahr alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Folgejahr sowie die fehlenden Arbeitsstunden für das Vorjahr bis zum 31.6. erbracht sind.
  • Ist das Mitglied durch den Vorstand verwarnt worden und erhält das Mitglied eine weitere Verwarnung, so tritt automatisch auch eine Sperrung ein. Diese Sperrung gilt, bis alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Vorjahr und das aktuelle Jahr (und gegebenenfalls alle Folgejahre) erbracht sind.

Verwarnung

Der Vorstand behält sich vor, im Einzelfall statt einer Sperrung eine Verwarnung gegen ein Mitglied auszusprechen.

Wann/wie erfahren Mitglieder von einer Verwarnung/Sperrung

Verwarnte oder gesperrte Mitglieder erfahren von Ihrer Verwarnung/Sperrung durch eine entsprechende Meldung bei Nutzung des MXWebService zur Buchung eines Trainings.
-> Wer im Kalenderjahr noch kein Training gebucht hat, weiß deswegen eventuell noch nichts von seiner Verwarnung oder Sperrung für das Training.

Zu den jeweiligen Arbeitseinsätzen geht eine Email an verwarnte Mitglieder, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, weitere Arbeitsstunden zu leisten. Die erste Email geht d.h. zur ersten Veranstaltung raus an die entsprechenden Mitglieder.
An gesperrte Mitglieder geht keine Email, da das Mitglied gesperrt ist, demnach keine bzw. so gut wie keine Arbeitsstunden im Vorjahr erbracht hat und dies eigentlich auch wissen sollte. Die Sperrung kann aufgehoben werden nur durch eine vollständige Leistung der erforderlichen Arbeitsstunden bis zum 1. Juli des Jahres für die Zeit nach dem 1. Juli bei Zustimmung durch den Vorstand.


   Weiterlesen

HINWEIS: Probetrainings werden corona-bedingt frühestens in 2023 wieder angeboten.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft im Verein kann nach Absprache ein Probetraining gewährt werden.

  • Dies gilt sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder, max 2 Termine.
  • Ein Probetraining kann natürlich nur zu den Öffnungszeiten der Strecke stattfinden.
  • Zum Probetraining wird durch den Verein kein Motorrad zur Verfügung gestellt. -> Ein eigenes Motorrad muß deswegen vorhanden sein und ist entsprechend mitzubringen.
  • Wir erheben für das Training einen Pauschalbetrag in Höhe von 20 €/Training.

Vorgehen:

  1. Bei Vorstandsschaft vorab anmelden (z.B. per email an 1.Vorsitzender@MSC-Odenheim.de).
  2. Zum Training selbst beim Streckenwart anmelden (z.B. per email an Streckenwart@MSC-Odenheim.de).
    • Haftungsverzicht (siehe Mitgliedschaft) unterschreiben und beim Streckenwart abgeben (persönlich oder per Email)
    • Einweisen lassen (persönlich!)
  3. Loslegen

   Weiterlesen

Info zur Beziehung zwischen Fahrtstunden und Arbeitsstunden

Generell ist die Regel des MSC Odenheim, dass die Fahrtstunden nicht gegen die Arbeitsstunden aufgerechnet werden.

  • D.h. ein Mitglied muß die volle Arbeitsstundenzahl leisten - unabhängig davon wie viele Fahrtstunden das jeweilige Mitglied genießt. Dabei werden tatsächlich keinerlei Ausnahmen geduldet.
  • Kann ein Mitglied keine Arbeitsstunden leisten, so kann es für diese Zeit nach entsprechender Genehmigung durch den Vorstand zum passiven Mitglied werden. Dies ist allerdings ausschließlich für komplette Kalenderjahre möglich.

Warum ist das so:

  • Die Organisation von Strecke, Veranstaltungen etc. bedarf eines hohen Anteils von Eigenleistung durch die Mitglieder des MSC.
  • Diese Eigenleistung ist völlig unabhängig davon, ob die Strecke genutzt wird oder nicht - auch wenn keiner fahren würde, so hätten wir trotzdem einen immensen Aufwand an Eigenleistung.

-> Deswegen sind die zu leistenden Arbeitsstunden unabhängig von der tatsächlichen Fahrtzeit des jeweiligen Mitglieds.


   Weiterlesen

MSC Odenheim e.V. im ADAC hat eine (geschlossene) Mitglieder-Gruppe auf Facebook sowie eine Fahrergruppe auf WhatsApp.
Jedes MSC-Mitglied - auch DU - ist eingeladen dort mitzumachen.

Wichtig: Haltet euch an die Regeln der freundlichen Kommunikation in jeder SocialMedia Anwendung, so auch auf Facebook und WhatsApp des MSC Odenheim:

  • Keine Anschuldigungen, die Du nicht selbst beweisen kannst.
  • Keine Aussagen, die Du irgenwo gehört hast und nicht belegen kannst.
  • Keine Vorwürfe, die Du nicht mit Fakten schlüssig belegen kannst.
  • Keine Beleidigungen!
    • Weder gegen Clubmitglieder noch gegen jeden anderen Menschen, egal wer es ist.
    • Beleidigungen haben in SocialMedia Gruppen nichts zu suchen, in den Gruppen des MSC Odenheim schon gar nicht.
  • Keine Verschwörungstheorien: Es ist völlig egal, ob die Amerikaner auf dem Mond waren oder nicht - das interessiert in einer FB oder WhatsApp-Gruppe des MSC einfach nicht.

Wichtig:

  • Kein SPAM. Was SPAM ist, entscheidet der Administrator der jeweiligen Gruppe.
  • Kein Porn, keine Ekelbilder, keine Schockbilder.

Hintergrund dieser Regelungen

  • WhatsApp
    • In den meisten WhatsApp-Gruppen des MSC sind Jugendliche mit in der Liste.
    • In WhatsApp kann der Administrator entsprechende Bilder/Kommentare NICHT nachträglich löschen.
    • Der Administrator muß deswegen auf WhatsApp VORHER handeln und verwarnt auf WhatsApp nicht den Nutzer und löscht den entsprechenden Beitrag, sondern entfernt den Nutzer.
  • Facebook
    • In der FB-Gruppe des MSC sind Jugendliche mit in der Gruppe.
    • In FB kann der Administrator Bilder/Kommentare nachträglich löschen.
    • Der Administrator kann deswegen auf FB im Nachhinein handeln und verwarnt auf FB  den Nutzer und löscht den entsprechenden Beitrag. Erst im Wiederholungsfall entfernt der Administrator den Nutzer.

Wer sich nicht an diese Mindestregeln der Kommunikation hält, wird aus den entsprechenden Gruppen von den jeweiligen Administratoren entfernt.

 


   Weiterlesen

Ab 2022 wieder Motorsport für Kinder von 8-12 Jahren:

  • Schnupperkurse!
  • KEINERLEI VORERFAHRUNG NOTWENDIG!
    • Training auf einer kindergerechten, flachen Wiese.
    • Dauer ca. 30-45 Minuten -> danach ist Ihr junge/r Motorsportler/in müde, aber glücklich!
  • Bereitstellung des benötigten Materials:
    • Passendes Motorrad
      • 50ccm Automatic-Motorrad für die ganz jungen Helden/innen 
      • 65ccm und 85ccm Schaltmotorrad für die 8-12 jährigen Helden/innen.
    • !! Corona-bedingt ist eigene Schutzausrüstung wie Helm, Bekleidung, festes Schuhwerk, etc. mitzubringen !! 
  • Ein erfahrenes Mitglied des MSC Odenheim kümmert sich um Ihre/n junge/n Motorsportler/in während des gesamten Schnupperkurses.
  • Die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten während des Trainings ist verpflichtend!

Weitere Infos:

  • Schnuppertrainings werden in der Zeit von Mai bis Oktober einmal monatlich auf dem Vereinsgelände des MSC Odenheim angeboten.
  • Die Trainings finden bevorzugt samstags statt. Alternativ können auch mehrere Teilnehmer zu einem individuell mit dem Jugendleiter abgestimmten Termin gelegt werden.
  • Das Mindestalter für die Teilnahme an einem Schnuppertraining liegt bei 8 Jahre. Die Körpergröße sollte nicht unter 120 cm liegen.
  • Es ist von Vorteil, wenn man einen eigenen Helm und eigene Stiefel mitbringt. Alternativ zu Stiefeln ist auch festes, hohes Schuhwerk möglich. Je nach Größe verfügt der Verein aber auch über geeignete Bekleidung, die kostenlos gestellt werden kann.
  • Die Kosten pro Teilnehmer liegen bei 50,- EUR. Diese Gebühr wird erhoben, um den Missbrauch einer kostenlosen Veranstaltung vorzubeugen. Im Falle einer späteren Mitgliedschaft wird die Gebühr vergütet.
  • Darüber hinaus bietet der MSC Odenheim seinen Mitgliedern auch professionelle Jugendtrainings mit festen Trainingszeiten zu einem kleinem Selbstkostenbeitrag an.
  • Hinweisen möchten wir noch darauf, dass der Enduro- und Motocross-Sport mit nicht unerheblichen Kosten für Anschaffungen, Wartung, usw. sowie mit viel zeitlichem Aufwand für den Transport, die Unterstellung, die Trainings, usw. verbunden ist.

Keinerlei weitere Verpflichtungen:

  • Einfach per Mail bei unserem Jugendleiter unter Angabe von Name, Alter und Telefon-Nr. anmelden, loslegen, Spaß haben, den/die junge/n Helden/in glücklich machen.
  • Fotos, Videos etc. ausdrücklich erlaubt!

   Weiterlesen

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass regelmässig Lärmmessungen auch beim Trainingsbetrieb durchgeführt werden.

Dabei müssen die behördlich vorgegebenen Grenzwerte unbedingt eingehalten werden. 

Motorräder die die Grenzwerte nicht einhalten werden vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen.


   Weiterlesen

1979/80 entstand das erste Clubheim – eine Baracke, die zuvor an der Kläranlage gestanden hatte.


   Weiterlesen

Am Freitag, den 02. Oktober 2020 fand die außerordentliche Generalversammlung des MSC Odenheim e.V. im ADAC statt.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder hat zu folgenden Ergebnissen geführt:

Erster Vorsitzende: Dr. Heino Albering

Stellvertretende Vorsitzende: Horst Leier

Schatzmeister: Georg Tietze

Sportleiter: Alexander Kolb

Schriftführer: Rainer Kling

Beisitzer 1 (Jugendleiter): Holger Altinger

Beisitzer 2 (Enduro): Rainer Maier

Beisitzer 3 (Motocross): Ulrich Renninger

Beisitzer 4 (Technik & Instandhaltung): Thomas Scherer

Beisitzer 5 (Strecke): Eugen Gutbrod

Beisitzer 6 (Presse & Medien): Stefan Pohner

Beisitzer 7 (Wirtschaft): Markus Häberle

Darüber hinaus wurde erstmalig der Ehrenrat gewählt. Diese Institution ist neu in der Vereinsgeschichte des MSC Odenheim e.V. im ADAC und wurde mit Aktualisierung der Satzung in 2020 ins Leben gerufen. Die Vorstandschaft ist dankbar, dass 3 Mitglieder die Wahl angenommen haben, die sich jeweils durch ein besonderes Maß an Empathie, Integrität und jahrzehntelange Mitgliedschaft auszeichnen. Besondere Erwähnung findet hierbei Markus Becker, ein Gründungsmitglied des Vereins im Jahre 1954. Mit Günther Bolich und Klaus Pfeiffer konnten zwei weitere Ehrenrats-Mitglieder gewonnen werden, die jeweils selbst über viele Jahre als erster Vorsitzende die Geschicke des Traditionsvereins geleitet und maßgeblich beeinflusst haben.

 

Die Vorstandschaft

MSC Odenheim e.V. im ADAC


   Weiterlesen

Markus Becker (m.) ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag von den beiden Vorständen Tobias Heidelberger (r.) und Markus Stratmann (l.) eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.Markus Becker (m.) ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag von den beiden Vorständen Tobias Heidelberger (r.) und Markus Stratmann (l.) eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.

In den ersten Jahren wurde Motoball gespielt

Sinsheim-Hilsbach. (abc) Den Motorsportclub Odenheim (MSC) im ADAC gibt es seit nunmehr 65 Jahren. Anlässlich des runden Jubiläums hatte die Vorstandschaft am Freitag alle Gründungs- und Ehrenmitglieder zu einem gemütlichen Abend in das Restaurant des Hotels „Hirsch“ eingeladen. „Wir haben 1952 den Verein gegründet, aber nicht angemeldet“, erklärte mit Markus Becker eines von drei noch lebenden Mitgliedern der ersten Stunde. Dies sei erst am 6. Juli 1954 auf Initiative des ehemaligen Leichtathletik-Europameisters Jakob Scheuring geschehen. „Eigentlich“, so Becker weiter, „wollten wir Motoball spielen. Schon bei der ersten Begegnung, die wir organisiert hatten, kamen tausend Leute auf den Sportplatz“, erinnerte sich das Gründungsmitglied. Allmählich wechselte man dann aber doch zum Motorrad-Geländesport über und richteten am 7. Juli 1957 die erste Zuverlässigkeitsfahrt „Rund um Odenheim“ aus. Am 17. Juli 1982 folgte gar ein Lauf zur Enduro-Europameisterschaft auf der Hausstrecke der MSC-Mitglieder im Odenheimer „Kammerloch“. „Anfangs haben wir am Stifterhof Geländefahrten gemacht, mussten aber immer warten, bis die Äcker abgeerntet waren“, erzählte Becker weiter. Das heutige Vereinsgelände übernahm man schließlich von einem Schäfer, nachdem der sich zur Ruhe gesetzt hatte. Der heutige Rundkurs entstand allerdings erst im Laufe der Zeit. „Am Anfang lagen dort nur ein paar Baumstämme herum, auf denen wir Trial gefahren sind“, erklärte das Gründungsmitglied. Zeitweise wurde auch in Schatthausen trainiert, wo eines Tages die Würste ausgegangen sind. „Ich bin dann zur Metzgerei Seltenreich gefahren, um dort Nachschub zu holen. Es war aber niemand da, weshalb ich einfach ein Bündel Würste abgewogen und mitgenommen habe. Als ich abends zurückgekommen bin, um die Würste zu bezahlen, war der Metzger völlig aufgelöst. Er hatte die ganze Zeit überlegt, wo die Würste hingekommen sein könnten...

Markus Becker ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.Markus Becker ist eines von drei noch lebenden Gründungsmitgliedern des MSC Odenheim. Im Rahmen eines Ehrungsabends bekam er am Freitag eine Urkunde nebst Pokal und Präsent überreicht.

1979/80 entstand das erste Clubheim – eine Baracke, die zuvor an der Kläranlage gestanden hatte. Das Ansehen des MSC in der Motorsportszene wuchs stetig, sodass 1986 erneut ein Enduro-Europameisterschaftslauf im „Kammerloch“ ausgetragen wurde. 1995 folgte die Motocross-Europameisterschaft in der 125-Kubikzentimeter-Klasse sowie 1997 gar die Weltmeisterschaft im Motocross-Sport-Seitenwagen. All diese Großveranstaltungen gingen reibungslos über die Bühne – nicht zuletzt dank unzähliger ehrenamtlicher Helfer, die bis heute dem MSC Odenheim treu geblieben sind. „Odenheim war neben Mauer die Hochburg der Geländefahrer“, betonte der ehemalige Motorradreferent des ADAC Nordbaden, Heinz Huxel. Nicht nur dort, sondern auch im MSC Odenheim ist der mittlerweile 90jährige längst Ehren(vorstands)mitglied und nahm dementsprechend auch an den Feierlichkeiten im „Hirsch“ teil. Dort erzählte er unter anderem aus „22 harten Jahren“, in denen er die Zuverlässigkeitsfahrt „Rund um Odenheim“ geleitet hatte. „Aktuell haben wir rund 80 aktive Fahrer und knapp 400 passive Mitglieder“, schlug der Vorsitzende des MSC Odenheim, Tobias Heidelberger, eine Brücke in die Neuzeit. Anschließend überreichte dessen Stellvertreter Markus Stratmann Markus Becker einen Pokal nebst Urkunde und Präsent. „Auch die beiden übrigen Gründungsmitglieder Klaus Scheuring und Ludwig Vetter werden das erhalten“, sicherte der MSC-Vorsitzende abschließend zu.


   Weiterlesen

Philipp Herold Startnummer: 171

  • 2019 MSR Nationale Meisterschaft: Gesamtplatz 1 (MX1 National)
  • 2017 Vereinsmeister MSC Odenheim bei den Fortgeschrittenen
  • 2016 MSR Nationale Meisterschaft: Gesamtplatz 5
  • 2015 MSR Nationale Meisterschaft:Gesamtplatz 7

 

Marco Moser Startnummer: 131

IMG_0202-2.PNG

  • 2017: 2. Platz Clubmeisterschaft (Klasse – Fortgeschritten) zweites Clubcross am 14.10.2017
  • 2016: 2. Gesamtplatz Clubmeisterschaft (Klasse – Fortgeschritten)
  • 2016: 2. Gesamtplatz ADAC Amateurcup Hobby
  • 2016: 1. Gesamtplatz Vereinsmeister in Walldorf Hobby
  • 2015: 1. Gesamtplatz ADAC Amateurcup Hobby. Erste Rennen bei der DJMV Meisterschaft, Frankenbach Platz 13. 2. Lauf
  • 2014: 1. Gesamtplatz Clubmeisterschaft Klasse Jugend. 2. Platz ADAC Amateurcup Jugend
  • 2013: Mit Motocross angefangen und Eintritt beim MSC Odenheim e.V im ADAC 

 

Alexander Kolb

Anmerkung: Alle Titel und Erfolge wurden nicht aufgeführt. Das würde hier den Rahmen sprengen.

  • 2019 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 1, Südwestcup (Klasse Senioren) Gesamtplatz 2
  • 2018 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 3, Clubmeisterschaft (Klasse Senioren) Gesamtplatz 1
  • 2017 DJMV (Klasse Senioren) Gesamtplatz 3, Erhalt der ADAC Sportnadel in Gold mit Schild, Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 2
  • 2016 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2015 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2014 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 1
  • 2012 Clubmeisterschaft (Klasse Fortgeschrittene) Gesamtplatz 2
  • 2011 Erhalt der ADAC Sportnadel in Gold, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2010 Enduro-X-Cup (Klasse Sportfahrer) Gesamtplatz 2, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2009 Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 2
  • 2008 Deutscher Enduro-Mannschaftspokal Gesamtplatz 4, Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, ADAC-PIRELLI-ENDURO-CUP (Klasse Expert) Gesamtplatz 13, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2007 Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 10, Erhalt des ADAC Sportabzeichens in Gold, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2006 Deutscher Enduro-Mannschaftspokal Gesamtplatz 3, Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, ADAC Gau Team Cup Odenheim Gesamtplatz 4, Clubmeisterschaft (Lizenzklasse) Gesamtplatz 1
  • 2004 Teilnahme am 24h-Endurance-Day Langensteinbach, 24h-Endurance-Day Torgau Gesamtplatz 33
  • 2003 ADAC-PIRELLI-MAGURA-ENDURO-CUP (Klasse Lizenz) Gesamtplatz 3
  • 2002 Deutscher-Enduro-Pokal Gesamtplatz 5, Baden-Württembergischer-Enduro-Pokal Gesamtplatz 1

 

Michael Lederer

  • 2019 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, IGE - 2 Std.- Enduro  mit Platzierungen Top 10
  • 2018 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 5, Clubmeister Motocross OLDIES - Open
  • 2017 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 6
  • 2016 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 8
  • 2015 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., Einstieg in IGE - 2 Std.- Enduro mit Platzierungen Top 10
  • 2014 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü., Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 2013 - ADAC- 4 Std.- Enduro Cup - Klasse  Team - Senioren, Vizemeister Ba.Wü.
  • 2012 - ADAC- Enduro Cup- 2 Std. Einzel bzw. 4 Std. Klasse Team - Senioren
  • 2011 - ADAC- Enduro Cup- 2 Std. Einzel bzw. 4 Std. Klasse Team - Senioren
  • 2010 - Wiedereinstieg mit 125 ccm 2-Takt Crosser
  • 2000 - Knieverletzung beim Club- MX in Odenheim vorläufiges Karriereende  =  10 Jahre Pause
  • 1999 - Einstieg in ADAC- 4 Std.- Enduro Cup- Klasse  Expert - Team, Vizemeister Ba.Wü., Cross Country  in Schefflenz - 2. Platz von 161 Finisher in Klasse Open
  • 1998 - Cross Country (jetzt GCC) in Schefflenz - 3. Platz von 187 Starter in Klasse Open, Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 1997 - Wiedereinstieg im Herbst, Clubmeister Motocross Expert - Open
  • 1996 - Aufstieg in die  A- Internationale Lizenzklasse   (Enduro  400 ccm) - Platz  13, Schulterverletzung beim Club- MX in Odenheim =  1 Jahr Pause
  • 1995 - Wiedereinstieg in Deutschen Enduro Pokal - B- Lizenz- Klasse  350 ccm- 4 Takt - Deutscher Enduro  Vizemeister  ( OMK- Pokal- Platz 2  /  350 ccm ), Team ADAC- Nordbaden - Platz 1 = OMK- Pokalsieger, Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open
  • 1994 - Deutscher Enduro - Rallye Cup - Platz 3 (Open)
  • 1993 - Deutscher Enduro - Rallye Cup - Vizemeister (Open)
  • 1992 - Wiedereinstieg im Herbst mit 4-Takt Enduro
  • 1990 - Knieverletzung beim Winter-MX in Frankenbach = 2,5 Jahre Pause
  • 1989 -  Nordbadischer Meister Motocross 250 ccm in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie, A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  8, A- Int.- Lizenz = Nordbadischer Enduro Vizemeister - Open, SixDays ( WM ) in Walldürn (D)  125 ccm - Platz  32
  • 1988 - Nordbadischer Meister Motocross 125 ccm in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie, A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  6, A- Int.- Lizenz = Nordbadischer Enduro Meister - Open, SixDays ( WM ) in Frankreich 125 ccm - Platz  37, Team ADAC- Nordbaden - Platz  9  von über 100  Teams
  • 1987 - Einstieg in MX - Läufe (MotoCross 125 ccm), A- Int.- Lizenz = Deutsche Enduro Meisterschaft 125 ccm - Platz  12, A- Int.- Lizenz = Nordbadische Enduro Meisterschaft - Open - Platz  5, SixDays ( WM ) in Polen   125 ccm - Platz  41, ADAC- Sportabzeichen in GOLD
  • 1986 - Aufstieg in die A-Internationale Lizenzklasse ( Enduro 125 ccm ) - Platz  18
  • 1985Deutscher Enduro Junioren- Meister ( OMK- Pokalsieger  125 ccm ), Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open, ADAC- Sportabzeichen in SILBER
  • 1984 - Nordbadischer Enduro Meister in der B-Lizenz = Nat.-Kategorie - Open, ADAC- Sportabzeichen in BRONZE
  • 1983 - Erste ernsthafte Verletzung mit Kreuzbandriss = 1 Jahr Pause
  • 1982 - Umstieg auf ENDURO mit 17 Jahren u. Sondererlaubnis für Führerschein, B- Lizenz - Klasse 125 ccm - 5. Platz Nordbaden - 9. Platz Nat.- Meisterschaft
  • 1979 - Einstieg in Jugend- Trialsport mit 14 Jahren - ohne größere Erfolge 

  

Janiko Naber

  • 2019 Greece Rally: Etappe 1 Platz 22 (Ausfall an Tag 2)
  • 2018 Tuareg Rallye: Motorbike Pro: Sieger der ersten Etappe
  • 2017 Baja Deutschland: Motorbike 1. Platz
  • 2016 Baja Deutschland: Motorbike 3. Platz
  • 2015 Tuareg Rallye: Motorbike Amateur 1. Platz   

 

Aaron Stratmann Startnummer: 11

  • 2019 Aufnahme in den ADAC Nordbaden Kader MX
  • 2019 Baden Württembergische Jugendmeisterschaft Platz 17
  • 2019 Bundesendlauf MX Tensfeld. Platz 29
  • 2018 Baden Württembergische Jugendmeisterschaft. Platz 10
  • 2018 Baden Württembergische Rookimeisterschaft Platz 1
  • 2018 Bundesendlauf MX. Dreetz Platz 31
  • 2017 Clubcross 1. Platz, ADAC Amateur-Cup 4. Platz, Teilnahme beim BW-Cup
  • 2016 Umgestiegen auf eine 85 ccm Husky 1. Platz Clubmeisterschaft, Amateur-Cup Platz 6.
  • 2015 im September erste Versuche mit einer 65 ccm Kawa. Platz 3. beim Clubcross

  


   Weiterlesen

Der MSC Odenheim bietet - ;-) u.a. auch Aufgrund der vielen Eltern, die von ihren Junioren mit dem MX-Bazillus angesteckt werden - ein Training für erwachsene Mitglieder an.

Das Training zielt auf zwei der drei typischen Zielgruppen:

  • Anfänger: Gar keine bis geringe Erfahrung auf einem MX-Motorrad (z.B. Straßenmotorrad-Fahrer ohne jede Enduro- oder MX-Erfahrung).
  • Fortgeschrittene: Einige Erfahrung auf dem MX-Motorrad (z.B. Erfahrung mit Enduro-Motorrad oder in jugendlichem Alter selbst MX gefahren oder eben alle Anfänger-Trainings des MSC schon mit bravour gemeistert).
  • Sportfahrer: Ein Renntraining (heranführen an das Sportfahren) findet zur Zeit noch nicht statt, wird aber auf Nachfrage gerne intern organisiert.

Kosten: Kostenfrei

Trainingsinhalte:

  • Diese Trainings orientieren sich an dem, was ein Mitglied bei einem der vom MSC Odenheim regelmäßig engagierten Profi-Trainer lernen würde - ;-) nur ohne Profitrainer.
  • D.h. sind diese Trainings vor allem als Vertiefung von durch Profi-Trainer vermitteltem Wissen zu sehen.
  • Die Vertiefung erfolgt unter Anleitung eines internen Instruktors, der sich an dem orientiert, was an Technik in den vorherigen Kursen der externen Trainer trainiert wurde.

Instruktoren: Zur Zeit sind folgende Instruktoren aktiv.

Ablauf:

  • Das Training der Anfänger und Fortgeschrittenen erfolgt typischerweise zeitgleich auf Sektionen der Erwachsenenstrecke (gegebenenfalls auch auf einer Sektion der Jugendstrecke), so dass auch zwischendurch gewechselt werden kann.
  • Typischerweise wird genau eine Sache an einem Tag trainiert, um diese entsprechend vertiefen zu können.
  • Nach spätestens 2h machen wir eine längere (min. 10 Minuten) Pause.
  • Jede Übung wird genau erklärt, u.a. wie folgt:
    • Hintergrund der Übung (was wollen wir erreichen)
    • Körperlicher Ablauf (welche Muskeln müssen wir wann anspannen/lösen)
    • Motorrad (wann ziehen/drücken wir auf welchen Hebel am Motorrad)
    • Geschwindigkeit (wo beschleunigen wir wie hart, wo bremsen wir wie hart)
    • Stellung auf dem Motorrad (wo bewegen wir unseren Körper wann hin)

Zeitplan: Am Samstag 22.7. Vormittag.

  • 9:00 Uhr: Treffen am Starthäuschen komplett angezogen und startbereit, das Motorrad fahrfertig: Überprüfen der Anwesenden (sind alle da?)
  • 9-10:00 Uhr: Instruktionen zu den geplanten Übungen
  • 10-12 Uhr: Übungen auf einer der Sektionen unter Anleitung eines Instruktors.

 

Anmeldung zum Termin des Trainings ist erforderlich:

  • Anmeldung bei 1.Vorsitzender@msc-odenheim.de
  • Anmeldung via Mitgliederbereich (MXWebService) :
    1. Login im MXWebService
    2. Menu>Veranstaltungen>Anmeldung
    3. Veranstaltung auswählen
    4. Anmelden.

 


   Weiterlesen

 

Wer sich als Streckenposten zur Verfügung stellt, hat folgendes zu beachten und auszuführen:

  • Die ausgegebenen Posten sind vor einem Rennen zu besetzen und dürfen während eines Rennen nicht verlassen werden.
  • Hilfeleistungen durch Streckenposten
    • Hilfe für einen verunglückten Fahrer oder eines gestürzten Fahrzeugs kann nur dann geleistet werden, wenn sichergestellt ist, dass ein anderer Streckenposten die Gefahrenstelle absichert.
    • Hilfe für ein steckengebliebenes Fahrzeug kann nur dann geleistet werden, wenn ein Streckenposten durch seine Hilfe nicht gefährdet ist und die Sicherung durch einen weiteren Streckenposten gewährleistet ist.
    • Für verletzte Fahrer sind nur die Sanitäter zuständig.
      • Bitte nicht auf eigene Faust versuchen zu helfen.
      • Bei einem Schaden an der Wirbelsäule würde eine nicht fachgerechte Hilfe vielleicht zu einer Querschnittslähmung führen.
  • Kein Streckenposten hat seine Position ohne ausdrückliche Genehmigung der verantwortlichen Person (Leiter der Streckenposten) zu verlassen.
    • Es muss gewährleistet sein, dass während einer Veranstaltung alle Posten bis zum Ende der Veranstaltung besetzt sind.
    • Notfalls muss ein eingeteilter Streckenposten in den Pausen für Ersatz bis zum Ende der Veranstaltung sorgen.
  • Die verantwortliche Person für die Einteilung und Aufstellung der Streckenposten darf ein Rennen erst dann zur Erlaubnis bringen, wenn alle Streckenposten ihre Plätze eingenommen haben und gewährleistet ist, dass alle Streckenposten während eines Rennen anwesend sind und ihre Aufgabe an der eingeteilten Stelle erledigen können.
  • Kein Streckenposten hat das Recht, aus welchen Gründen auch immer, ein Rennen abzubrechen. Dies ist einzig und allein Aufgabe des Rennleiters.
  • Flaggensignale
    • Gelbe Flaggen sind dann zu zeigen, wenn nach dem jeweiligen Posten Gefahr droht ohne dass die Strecke blockiert ist.
    • Gelbe Flaggen sind zu schwenken, wenn nach dem jeweiligen Posten die Strecke zu einem Teil oder ganz blockiert ist.
    • Gelbe Flaggen sind weder zu zeigen noch zu schwenken, wenn das Ereignis vor dem Posten eintritt.
  • Die Sicherheit der Fahrer ist nur dann gewährleistet, wenn alle Streckenposten ihre Aufgabe mit der notwendigen Verantwortung ausführen.

 

 


   Weiterlesen

Einleitung

Artikel in Stichpunkten:

  • Geräuschentwicklung
  • Luftschutz
  • Bodenschutz/Grundwasserschutz
  • Waschen von Fahrzeugen
  • Kraftstoffe/Öle
  • Abfälle und Abwasser

Das bisherige Konzept zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist implizit (nicht explizit formuliert, sondern implizit gelebt) und hat einen historisch gewachsenen Hintergrund.

Aufgrund der Umweltschutzvorgaben von Verbandsgemeinde und Land, Gründen des guten Miteinanders mit den Anwohnern sowie Reglements von ADAC und DMSB sind verschiedene Maßnahmen initiiert worden, welche zwar nicht explizit in einem Konzept formuliert wurden, in ihrer Summe jedoch sehr wohl den Charakter eines Konzepts tragen.


Geräuschentwicklung

Eine gewisse Geräuschentwicklung ist beim Einsatz von Verbrennungsmotoren unvermeidlich. Es gilt, die unvermeidliche Geräuschentwicklung auf ein für alle Beteiligten erträgliches Maß zu reduzieren.

Organisatorische Maßnahmen

Um die unvermeidbare Geräuschentwicklung möglichst zu Zeiten zu produzieren, in denen die Geräuschentwicklung möglichst geringe Auswirkungen auf die unmittelbare Nachbarschaft des MSC Anwesens hat, wurden die Trainingszeiten wie folgt gelegt:

  • Generell keine Geräuschentwicklung Frühmorgens, zur Mittagszeit, Abends und Nachts.
  • Unter der Woche: Geräuschentwicklung ausschließlich Di/Do am späten Nachmittag.
  • Wochenende: Geräuschentwicklung ausschließlich Sa am Nachmittag.
  • Bei Veranstaltungen: Geräuschentwicklung am Vormittag und Nachmittag
Technische Maßnahmen

Um die Geräuschentwicklung technisch zu beschränken ist ausschließlich der Einsatz von Auspuff Systemen erlaubt, die den Geräuschvorschriften für MX- und Endurosport des DMSB und ADAC entsprechen.

Kontrollen

Die organisatorischen und technischen Maßnahmen werden durch den Platzwart des MSC Odenheim (bei Training) sowie Technische Kommissare (bei Veranstaltungen) kontrolliert.

Spezielle Gerätschaft zur Messungen von Lautstärke wird ausschließlich bei Veranstaltungen während der technischen Abnahme eingesetzt.


Luftschutz

Die Luft wird im MX und Endurosport auf zwei Arten belastet.

  • Durch die bei der Verbrennung entstehenden Abgase.
  • Durch die Staubentwicklung, die durch das Fahren eines Motorrades entsteht.

Die Abgasentwicklung ist durch den MSC nicht beeinflussbar. Die unvermeidliche Staubentwicklung muss auf ein für alle Beteiligten erträgliches Maß reduziert werden.

Organisatorische Maßnahmen

Überschreitet die Staubentwicklung das vorgegebene Maß, so wird der Fahrbetrieb durch den Platzwart (Training) oder den Fahrtleiter (Veranstaltung) eingestellt und erst wieder aufgenommen, wenn eine Staubentwicklung unterhalb der Höchstgrenze gewährleistet ist.

Technische Maßnahmen

Zur Reduktion der Anwohner belastenden Staubentwicklung setzt der MSC Bewässerungssysteme und Bebauung ein.

Bewässerungssystem:

  • Der Staub wird durch Wasser gebunden und kann nicht mehr in die Luft getragen werden.
  • Die Bewässerungssysteme werden aus Regenwasser gespeist, so dass die Wasserentnahme so weit es geht, reduziert ist.

Bebauung:

  • Die Strecke ist von Bewuchs umgeben, der Staub aus der Luft am Verlassen des Vereinsgeländes hindert.
Kontrollen

Siehe Organisatorische Maßnahmen.


Bodenschutz/Grundwasserschutz

Bei Motorsport und bei Veranstaltungen generell werden z.T. umweltbelastende Flüssigkeiten/Materialien verwendet.

Diese Flüssigkeiten dürfen nicht in den Boden und das Grundwasser gelangen.

Organisatorische Maßnahmen

Verschiedene Vorschriften regeln den Bodenschutz/Grundwasserschutz.

  • Die Nutzung einer Bodenschutzmatte (zum Abstellen des Motorrads) ist Vorschrift.
  • Flüssigkeiten (Benzin/Öl) müssen in dafür geeigneten Behältnissen aufbewahrt werden.
  • Flüssigkeiten dürfen nicht in den Boden/das Grundwasser eingebracht werden. Beim Befüllen des Motorrads muß dieses auf einer Bodenschutzmatte stehen.
  • Das Waschen von Fahrzeugen ist auf der Anlage des MSC generell verboten.
Kontrollen

Die Einhaltung der organisatorischen Maßnahmen wird durch den Platzwart (Training) oder den Fahrtleiter (Veranstaltung) kontrolliert.

Waschen von Fahrzeugen

Das Waschen von Fahrzeugen kann die Umwelt aufgrund der am Fahrzeug austretenden Flüssigkeiten schädigen.

Das Waschen von Fahrzeugen ist in Kapitel Bodenschutz/Grundwasserschutz geregelt.

Kraftstoffe/Öle

Kraftstoffe und Öle können die Umwelt belasten, z.B. den Boden verunreinigen oder das Grundwasser belasten.

Die Handhabung von Kraftstoffen und Öle ist in Kapitel Bodenschutz/Grundwasserschutz geregelt.


Abfälle und Abwasser

Abfälle und Abwasser können die Umwelt belasten und sind möglichst zu vermeiden bzw. fachgerecht zu entsorgen.

Organisatorische Maßnahmen

Catering ist ausschließlich im Clubheim des MSC Odenheim erlaubt. Jeglicher von Besuchern produzierte Abfall ist durch die Besucher selbst zu entsorgen.

Technische Maßnahmen

Das Anwesen des MSC ist an das Abwassersystem der Stadt Odenheim angeschlossen. Abfälle werden in entsprechenden Abfalleimern im Clubhaus gesammelt, dann in Abfall-Behältnissen des lokalen Entsorgers gesammelt und durch den lokalen Entsorger entsorgt.

Kontrollen

Die Einhaltung der organisatorischen Maßnahmen wird durch den Platzwart (Training) oder den Wirtschaftsdienst (Veranstaltung) kontrolliert.


   Weiterlesen

Vielen Dank, dass Ihr Euch für eine Mitgliedschaft in unserem Verein interessiert. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und heißen Euch willkommen!
Wie jeder Verein lebt auch der MSC Odenheim von seinen aktiven und passiven Mitgliedern. Ihr lebt idealerweise in der Region Nordbaden und seit bereit ADAC Mitglied zu werden? Dann beraten wir Euch gerne wenn Ihr in den MSC Odenheim eintreten möchtet. Kommt doch einfach mal an einem Trainingstag an der Cross-Strecke vorbei, oder vereinbart ein Probetraining. Für ein Probetraining erheben wir einen Beitrag in Höhe von 20 €. (HINWEIS: Probetrainings werden corona-bedingt frühestens in 2023 wieder angeboten).

Für die ganz Eiligen hier die aktuellen Konditionen für Mitglieder:

(Stand 2022)

Beiträge

Stunden

Aufnahmegebühr

Mitgliedsbeitrag

Streckennutzungs-
Pauschale

Arbeitsstunden

einmalig

jährlich

Erwachsene

aktiver Fahrer 3

100 €

25 €

50 €

35 6

Wenigfahrer 4

100 €

25 €

0 €

0

passives Mitglied 5

50 €

25 €

0 €

0

Jugendliche 2

bis 16 Jahre
mind. ein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

0

bis 16 Jahre
kein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

15

16 - 18 Jahre

100 €

15 €

50 €

15

Familien 1

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und mind. ein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

max. 60 7

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und kein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

20 zzgl. 15 je
Kind über 16 Jahre 8

Sponsoren 9

 

100 €

25 €

Anstelle der Pauschale zahlt der Sponsor ein Fördergeld 9

0


1
Kinder über 18 Jahre werden wie Erwachsene behandelt. Sie entfallen damit aus der Familienregelung. Vergünstigungen durch den Odenheimer Familienpass sind ausgeschlossen.

2 Bei Jugendlichen können die Arbeitsstunden auch von den Elternteilen erbracht werden.

3 Für 2022 werden alle Mitglieder, die 2021 einen Haftungsverzicht eingereicht haben, automatisch als aktive Fahrer geführt. Ein Wechsel von aktiv in passiv und umgekehrt ist mit Einreichen einer schriftlichen Mitteilung bis zur Hauptversammlung eines jeden Jahres möglich.

4 Mitglieder, die als Wenigfahrer eingestuft werden wollen, haben dies schriftlich anzumelden. Wenigfahrer erhalten Fahrtgutscheine für die Mitarbeit bei Veranstaltungen. Die Zahl der Fahrtgutscheine ist auf max. 6 pro Saison begrenzt. Fahrtgutscheine sind mit Namen versehen, nicht übertragbar und gültig für max. 1 Jahr ab Ausstellungsdatum. Die Regelung der Fahrtgutscheine gilt identisch auch für vereinsfremde Helfer bzw. Fahrer.

5 Passive Mitglieder sind von der Nutzung der Strecke ausgeschlossen. Mitglieder, die dem Verein als passive Mitglieder beigetreten sind, können jederzeit aktive Fahrer werden. Beim Wechsel innerhalb einer noch laufenden Saison ist jedoch eine Streckennutzungsgebühr in Höhe von 50 € fällig.

6 Aktive Mitglieder haben bis zum 30.06. eines Jahres mindestens die Hälfte der Arbeitsstunden zu erbringen. Erfolgt dies nicht, erhält das Mitglied eine Sperre. Gleiches gilt, wenn die vollen Arbeitsstunden nicht bis Ende eines Jahres geleistet wurden. Dann erfolgt ebenfalls eine Sperre für das darauffolgende Jahr. Eine Sperre bezieht sich sowohl auf den Trainingsbetrieb, sowie auch auf Veranstaltungen die auf der Strecke stattfinden. Sofern dann bis Mitte des Folgejahres mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden, wird die Sperrung für die 2. Jahreshälfte aufgehoben. Sofern dann in der 2. Jahreshälfte (oder früher) weitere mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden und damit die Jahres-Arbeitsstundenleistung erfüllt ist, erfolgt die Trainingsfreigabe für das gesamte anschließende Jahr.

Erbringt ein aktiver Fahrer mehr als 35 Arbeitsstunden, wird jede zusätzliche Arbeitsstunde mit 10 € bis max. zur Höhe der Streckennutzungs-Pauschale vergütet (d.h. bei 40 Arbeitsstunden = volle Rückerstattung der 50 €). Alternativ wird das Guthaben (ggf. anteilig) auf die Streckennutzungs-Pauschale des folgenden Jahres angerechnet. Bei Jugendlichen und Familien gilt diese Regelung analog entsprechend ihren Pauschalen und Arbeitsstunden.

7 10 Stunden zzgl. 35 Stunden je aktivem Elternteil sowie 15 Stunden für Kinder über 16 Jahre jedoch maximal 60 Stunden für beide Elternteile und beliebig viele Kinder unter 16 Jahren. Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern.

8 Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern jedoch mit der Einschränkung, dass zur Wiedererlangung der Trainingsberechtigung die volle Anzahl der Arbeitsstunden in der 2. Jahreshälfte geleistet werden muss, um die Sperrung für das Folgejahr aufzuheben.

9 Bei Interesse an einem Sponsoring-Vertrag, sowie Informationen über die Höhe der Förderbeiträge oder Marketingmöglichkeiten, meldet Euch bitte bei einem Mitglied der Vorstandschaft.

 

Alle Mitglieder sind selbst verantwortlich für das Aktualisieren der geleisteten Arbeitsstunden auf unserer Homepage im Mitgliederbereich. Geleistete, aber nicht eingepflegte Stunden bleiben beim Jahresabgleich unberücksichtigt. Dies kann ggf. zu einer Trainingssperre für das darauffolgende Jahr führen.

Änderungen von passive in aktive oder von aktive in passive Mitgliedschaft sind immer nur zum Jahreswechsel und jeweils für ein volles Kalenderjahr möglich.

Die Planung und Leitung von Arbeitseinsätzen erfolgt ausschließlich durch die Vorstandschaft.

In begründeten Einzelfällen kann die Vorstandschaft abweichende Regelungen treffen.

Für Mitglieder die Streckendienst leisten gilt: Die Hälfte der Stunden als Streckendienst können als Arbeitsstunden gebucht werden.

 


   Weiterlesen

Zu welchem Datum wird eine Verwarnung/Sperrung ausgesprochen

Verwarnte/Gesperrte Mitglieder erhalten Ihre Verwarnung/Sperrung durch den Vorstand ausgesprochen zum Anfang bzw. zur Mitte eines jeden Kalenderjahres.

Die entsprechende Liste von verwarnten/gesperrten Mitgliedern liegt dem Vorstand natürlich vor. Diese Liste macht der Vorstand ebenso natürlich nicht öffentlich oder für alle Mitglieder zugänglich.

Auf welcher Datengrundlage wird eine Sperrung ausgesprochen

  • Sind zum 31.7. eines Jahres nicht mindestens 50% der zu erbringenden Arbeitsstunden erbracht, so erfolgt eine Sperrung für den Rest des Jahres. Diese Sperrung wird aufgehoben, wenn alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Jahr in Gänze erbracht sind.
  • Sind zum 31.12. des Jahres nicht 100% der zu erbringenden Arbeitsstunden erbracht, so erfolgt eine Sperrung für das gesamte folgende Jahr. Diese Sperrung wird zum 1.7. des Folgejahres aufgehoben, wenn im Folgejahr alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Folgejahr sowie die fehlenden Arbeitsstunden für das Vorjahr bis zum 31.6. erbracht sind.
  • Ist das Mitglied durch den Vorstand verwarnt worden und erhält das Mitglied eine weitere Verwarnung, so tritt automatisch auch eine Sperrung ein. Diese Sperrung gilt, bis alle zu erbringenden Arbeitsstunden für das Vorjahr und das aktuelle Jahr (und gegebenenfalls alle Folgejahre) erbracht sind.

Verwarnung

Der Vorstand behält sich vor, im Einzelfall statt einer Sperrung eine Verwarnung gegen ein Mitglied auszusprechen.

Wann/wie erfahren Mitglieder von einer Verwarnung/Sperrung

Verwarnte oder gesperrte Mitglieder erfahren von Ihrer Verwarnung/Sperrung durch eine entsprechende Meldung bei Nutzung des MXWebService zur Buchung eines Trainings.
-> Wer im Kalenderjahr noch kein Training gebucht hat, weiß deswegen eventuell noch nichts von seiner Verwarnung oder Sperrung für das Training.

Zu den jeweiligen Arbeitseinsätzen geht eine Email an verwarnte Mitglieder, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, weitere Arbeitsstunden zu leisten. Die erste Email geht d.h. zur ersten Veranstaltung raus an die entsprechenden Mitglieder.
An gesperrte Mitglieder geht keine Email, da das Mitglied gesperrt ist, demnach keine bzw. so gut wie keine Arbeitsstunden im Vorjahr erbracht hat und dies eigentlich auch wissen sollte. Die Sperrung kann aufgehoben werden nur durch eine vollständige Leistung der erforderlichen Arbeitsstunden bis zum 1. Juli des Jahres für die Zeit nach dem 1. Juli bei Zustimmung durch den Vorstand.


   Weiterlesen

HINWEIS: Probetrainings werden corona-bedingt frühestens in 2023 wieder angeboten.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft im Verein kann nach Absprache ein Probetraining gewährt werden.

  • Dies gilt sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder, max 2 Termine.
  • Ein Probetraining kann natürlich nur zu den Öffnungszeiten der Strecke stattfinden.
  • Zum Probetraining wird durch den Verein kein Motorrad zur Verfügung gestellt. -> Ein eigenes Motorrad muß deswegen vorhanden sein und ist entsprechend mitzubringen.
  • Wir erheben für das Training einen Pauschalbetrag in Höhe von 20 €/Training.

Vorgehen:

  1. Bei Vorstandsschaft vorab anmelden (z.B. per email an 1.Vorsitzender@MSC-Odenheim.de).
  2. Zum Training selbst beim Streckenwart anmelden (z.B. per email an Streckenwart@MSC-Odenheim.de).
    • Haftungsverzicht (siehe Mitgliedschaft) unterschreiben und beim Streckenwart abgeben (persönlich oder per Email)
    • Einweisen lassen (persönlich!)
  3. Loslegen

   Weiterlesen

Info zur Beziehung zwischen Fahrtstunden und Arbeitsstunden

Generell ist die Regel des MSC Odenheim, dass die Fahrtstunden nicht gegen die Arbeitsstunden aufgerechnet werden.

  • D.h. ein Mitglied muß die volle Arbeitsstundenzahl leisten - unabhängig davon wie viele Fahrtstunden das jeweilige Mitglied genießt. Dabei werden tatsächlich keinerlei Ausnahmen geduldet.
  • Kann ein Mitglied keine Arbeitsstunden leisten, so kann es für diese Zeit nach entsprechender Genehmigung durch den Vorstand zum passiven Mitglied werden. Dies ist allerdings ausschließlich für komplette Kalenderjahre möglich.

Warum ist das so:

  • Die Organisation von Strecke, Veranstaltungen etc. bedarf eines hohen Anteils von Eigenleistung durch die Mitglieder des MSC.
  • Diese Eigenleistung ist völlig unabhängig davon, ob die Strecke genutzt wird oder nicht - auch wenn keiner fahren würde, so hätten wir trotzdem einen immensen Aufwand an Eigenleistung.

-> Deswegen sind die zu leistenden Arbeitsstunden unabhängig von der tatsächlichen Fahrtzeit des jeweiligen Mitglieds.


   Weiterlesen

MSC Odenheim e.V. im ADAC hat eine (geschlossene) Mitglieder-Gruppe auf Facebook sowie eine Fahrergruppe auf WhatsApp.
Jedes MSC-Mitglied - auch DU - ist eingeladen dort mitzumachen.

Wichtig: Haltet euch an die Regeln der freundlichen Kommunikation in jeder SocialMedia Anwendung, so auch auf Facebook und WhatsApp des MSC Odenheim:

  • Keine Anschuldigungen, die Du nicht selbst beweisen kannst.
  • Keine Aussagen, die Du irgenwo gehört hast und nicht belegen kannst.
  • Keine Vorwürfe, die Du nicht mit Fakten schlüssig belegen kannst.
  • Keine Beleidigungen!
    • Weder gegen Clubmitglieder noch gegen jeden anderen Menschen, egal wer es ist.
    • Beleidigungen haben in SocialMedia Gruppen nichts zu suchen, in den Gruppen des MSC Odenheim schon gar nicht.
  • Keine Verschwörungstheorien: Es ist völlig egal, ob die Amerikaner auf dem Mond waren oder nicht - das interessiert in einer FB oder WhatsApp-Gruppe des MSC einfach nicht.

Wichtig:

  • Kein SPAM. Was SPAM ist, entscheidet der Administrator der jeweiligen Gruppe.
  • Kein Porn, keine Ekelbilder, keine Schockbilder.

Hintergrund dieser Regelungen

  • WhatsApp
    • In den meisten WhatsApp-Gruppen des MSC sind Jugendliche mit in der Liste.
    • In WhatsApp kann der Administrator entsprechende Bilder/Kommentare NICHT nachträglich löschen.
    • Der Administrator muß deswegen auf WhatsApp VORHER handeln und verwarnt auf WhatsApp nicht den Nutzer und löscht den entsprechenden Beitrag, sondern entfernt den Nutzer.
  • Facebook
    • In der FB-Gruppe des MSC sind Jugendliche mit in der Gruppe.
    • In FB kann der Administrator Bilder/Kommentare nachträglich löschen.
    • Der Administrator kann deswegen auf FB im Nachhinein handeln und verwarnt auf FB  den Nutzer und löscht den entsprechenden Beitrag. Erst im Wiederholungsfall entfernt der Administrator den Nutzer.

Wer sich nicht an diese Mindestregeln der Kommunikation hält, wird aus den entsprechenden Gruppen von den jeweiligen Administratoren entfernt.

 


   Weiterlesen

Ab 2022 wieder Motorsport für Kinder von 8-12 Jahren:

  • Schnupperkurse!
  • KEINERLEI VORERFAHRUNG NOTWENDIG!
    • Training auf einer kindergerechten, flachen Wiese.
    • Dauer ca. 30-45 Minuten -> danach ist Ihr junge/r Motorsportler/in müde, aber glücklich!
  • Bereitstellung des benötigten Materials:
    • Passendes Motorrad
      • 50ccm Automatic-Motorrad für die ganz jungen Helden/innen 
      • 65ccm und 85ccm Schaltmotorrad für die 8-12 jährigen Helden/innen.
    • !! Corona-bedingt ist eigene Schutzausrüstung wie Helm, Bekleidung, festes Schuhwerk, etc. mitzubringen !! 
  • Ein erfahrenes Mitglied des MSC Odenheim kümmert sich um Ihre/n junge/n Motorsportler/in während des gesamten Schnupperkurses.
  • Die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten während des Trainings ist verpflichtend!

Weitere Infos:

  • Schnuppertrainings werden in der Zeit von Mai bis Oktober einmal monatlich auf dem Vereinsgelände des MSC Odenheim angeboten.
  • Die Trainings finden bevorzugt samstags statt. Alternativ können auch mehrere Teilnehmer zu einem individuell mit dem Jugendleiter abgestimmten Termin gelegt werden.
  • Das Mindestalter für die Teilnahme an einem Schnuppertraining liegt bei 8 Jahre. Die Körpergröße sollte nicht unter 120 cm liegen.
  • Es ist von Vorteil, wenn man einen eigenen Helm und eigene Stiefel mitbringt. Alternativ zu Stiefeln ist auch festes, hohes Schuhwerk möglich. Je nach Größe verfügt der Verein aber auch über geeignete Bekleidung, die kostenlos gestellt werden kann.
  • Die Kosten pro Teilnehmer liegen bei 50,- EUR. Diese Gebühr wird erhoben, um den Missbrauch einer kostenlosen Veranstaltung vorzubeugen. Im Falle einer späteren Mitgliedschaft wird die Gebühr vergütet.
  • Darüber hinaus bietet der MSC Odenheim seinen Mitgliedern auch professionelle Jugendtrainings mit festen Trainingszeiten zu einem kleinem Selbstkostenbeitrag an.
  • Hinweisen möchten wir noch darauf, dass der Enduro- und Motocross-Sport mit nicht unerheblichen Kosten für Anschaffungen, Wartung, usw. sowie mit viel zeitlichem Aufwand für den Transport, die Unterstellung, die Trainings, usw. verbunden ist.

Keinerlei weitere Verpflichtungen:

  • Einfach per Mail bei unserem Jugendleiter unter Angabe von Name, Alter und Telefon-Nr. anmelden, loslegen, Spaß haben, den/die junge/n Helden/in glücklich machen.
  • Fotos, Videos etc. ausdrücklich erlaubt!

   Weiterlesen

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass regelmässig Lärmmessungen auch beim Trainingsbetrieb durchgeführt werden.

Dabei müssen die behördlich vorgegebenen Grenzwerte unbedingt eingehalten werden. 

Motorräder die die Grenzwerte nicht einhalten werden vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen.


   Weiterlesen

1979/80 entstand das erste Clubheim – eine Baracke, die zuvor an der Kläranlage gestanden hatte.


   Weiterlesen
 

Kontakt

MSC Odenheim e.V. im ADAC

Zum schönen Bild 22
74889 Sinsheim - Hilsbach

E-Mail: post@msc-odenheim.de

© 2022 MSC-Odenheim e.V. im ADAC. Alle Rechte vorbehalten.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung